Systemintegration

    Die optisch unauffällige Einbindung des eBike-Antriebssystems mit Motor, Akku und Bedieneinheit in ein Fahrrad nennt man genauso Systemintegration, wie die technische Koppelung eines Smartphones in ein bestehendes eBike-System. Meist bezieht man sich bei der Systemintegration auf die optisch unauffällige Lösung. Dazu integrieren die Hersteller Akkus in den Rahmen – meist das Unterrohr – eines eBikes, Bedieneinheiten werden kleiner und verschwinden im Lenker oder am Lenkerende. Motoren verschwinden durch immer kleinere Bauformen nahezu unsichtbar in der Hinterradnabe oder am Tretlager. eBike-Technik wird bei einem hohen Maß an Systemintegration nicht nur einfach an ein Fahrrad »geschraubt«, sondern bestmöglich und vor allem nahezu unsichtbar mit vorhandener klassischer Technik des Rades verzahnt.

    Vorheriger ArtikelSystemgewicht
    Nächster ArtikelTiefeinsteiger